Galenstraße 1, 58452 Witten info@angela-saenger.de Tel. 02302 / 21834

Veröffentlichungen

Dr-angela-saenger-isarael-holocaustArtikel WAZ 11/2018: Ärztin betreut Holocaust-Überlebende

Angela Sänger aus Witten hat in einem Heim für Opfer des Nazi-Terrors in Haifa gearbeitet. Dort gibt es auch ein Museum zum Schicksal der Bewohner.

„Es gibt noch etwa 180.000 Holocaust-Überlebende. Viele von ihnen sind sehr arm. Deshalb ist auch das Heim in Haifa entstanden“, sagt Dr. Angela Sänger, die dort von März bis Oktober volontierte. Die 49-jährige Wittenerin legte dazu ein Sabbatjahr ein.
weiterlesen

Artikel Naturarzt 06/2017: Hausmittel in der modernen Medizin

Honig: Wundheilmittel aus dem Bienenstock von Dr. med. Angela Sänger

Seit einiger Zeit rückt ein altes Hausmittel wieder in den Fokus der Medizin: der Bienenhonig. Seine Renaissance verdankt er sicher auch den
zunehmenden Resistenzen von Bakterien auf Antibiotika. Seit circa zehn Jahren ist in Deutschland Honig für medizinische Zwecke auf dem Markt
– meist hergestellt aus neuseeländischem Manuka-Honig. Aber hält dieser wirklich, was er verspricht? …  weiterlesen

WAZ_2016

Artikel WAZ: Honig hilft, Wunden zu heilen (2016)

Die Ärztin Angela Sänger zeigt in ihrer Doktorarbeit, dass Honig Wunden heilen lässt. Weil dieser auch antibakteriell wirkt.

Es ist überliefert: Schon in der Antike haben Griechen und Römer Wunden mit Honig behandelt – oft in Kombination mit pflanzlichen, tierischen oder mineralischen Stoffen. Auch im Mittelalter wusste man um die Heilkraft des Bienenproduktes, wie ein damals weit verbreitetes Kräuterbuch der Klostermedizin, der „Macer floridus“, zeigt.

Die Wittener Ärztin Angela Sänger hat sich jetzt in ihrer Doktorarbeit mit dem Einsatz von Honig als Heilmittel beschäftigt und kam zu dem Schluss: Honig heilt Wunden.
weiterlesen

Honig in der modernen Wundbehandlung (2016)

Der Artikel beschäftigt sich mit der Frage, ob Honig den Anforderungen der modernen Wundbehandlung entspricht. Die Beobachtung ist in zahlreichen Studien ähnlich. Infektionen, Entzündungen, Schwellungen und Schmerzen werden schnell reduziert, schlechter Geruch verschwindet, belegtes oder nekrotisches Gewebe wird gereinigt, die Granulation und Epithelisation wird gefördert und die Heilung läuft mit geringerer Narbenbildung ab … weiterlesen

Geschichte der Wundbehandlung mit Honig (2015)

Wie wurde Honig in der Wundbehandlung vom Altertum bis in die Neuzeit verwendet? Dazu erfolgte eine systematische Literaturrecherche.
…. weiterlesen

Honig in der Wundbehandlung; Die Hauptwirkung des Zuckers (2013)

Diese Studie befasst sich mit Kohlenhydraten im Honig, dem mit fast 80% mengenmäßig größten Anteil seiner Inhaltsstoffe und deren keimhemmender Wirkung. Dabei ist die Hauptwirkung des Zuckers durch den aw-Wert, die Wasseraktivität, bedingt. In den meisten Arbeiten über Honig wird Zucker als Wirkstoff nicht erwähnt oder seine antimikrobielle Wirkung osmotisch erklärt. Osmose muss von Wasseraktivität deutlich unterschieden werden … weiterlesen